Emil Stejnar

Emil_Welt der Esoterik

1939 in Wien geboren, hat sich seit frühester Jugend mit Magie und Mystik beschäftigt. Zahlreiche Publikationen und Medienauftritte machten ihn im In- und Ausland bekannt. Er leitete, neben seinem Juweliergeschäft, zwanzig Jahre lang das Institut für wissenschaftliche Schicksalsforschung und ist Begründer der Gnostischen Hermetik, welche die alten Traditionen ins dritte Jahrtausend führt. Seine besonderen Anliegen sind die Freimaurerei und die Astrologie, weil er dort die Schnittstellen fand, welche die Welt des Geistes mit der Welt der Materie, also die Welt der Esoterik mit der Welt der Wissenschaft, verbinden.

Stejnar gilt als Nachfolger des berühmten Magiers Franz Bardon und wird im Vorwort zur deutschen Neuauflage des wohl wichtigsten Werkes über die Gnosis “Fragmente eines verschollenen Glaubens” neben Geistesgrößen wie: C.G. Jung, Mozart, Hegel, Nietzsche, Rilke, Kafka, neben Eingeweihten wie Jakob Böhme, Papus, Eliphas Levi und Altmeister Aleister Crowley, als letzter bedeutender Gnostiker genannt.

 

Emil Stejnar

was born in Vienna in the year 1939 and has occupied himself since his earliest youth with magic and mysticism. Many publications and appearances in the media have made him known in Austria and throughout Europe. He led in addition to his jewelry business, the Institute for Scientific Life Research for twenty years, and is the founder of Gnostic Hermetics, which leads the old traditions into the third millennium. He has a special interest in Freemasonry and Astrology, because in these he has found the interface which binds the world of spirit with the world of matter, in other words the world of esotericism with the world of science. Stejnar is recognized as a successor to the famous magician Franz Bardon and is named as one of the last significant gnostics in the foreword of the important work, “Fragmente eines verschollenen Glaubens” (“Fragments of a Faith Forgotten”) about the Gnosis, next to great minds such as C.G. Jung, Mozart, Hegel, Nietzsche, Rilke, Kafka, and next to initiates like Jakob Bohme, Papus, Elisphas Levi, and Old master Aleister Crowley.

 

Die Bücher von Emil Stejnar waren bisher nur einem kleinen Freundeskreis vorbehalten. Diese persönlichen Instruktionen unter dem Titel „Das Buch der Meister” waren nie im Buchhandel erhältlich.
Wir freuen uns, dass Emil Stejnar sich nun entschlossen hat, sein Werk der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Um die Authentizität zu wahren, hat der Verlag den Text in seiner ursprünglichen Form belassen. Es war dies auch der Wunsch des Autors.

The books of Emil Stejnar were up until now only available to a small circle of friends. These personal instructions in ten volumes under the title “Das Buch Der Meister” (“Book of the Masters”) were never available in bookstores. We are glad that Emil Stejnar has decided to make these volumes available to general readership. To ensure the authenticity the publishers have kept the original form and content of the texts as they were. This was also the wish of the author.

Emil Stejnar – Walter Ogris

Walter Ogris ist seit über dreißig Jahren ein Weggefährte von Emil Stejnar und initiierter Meister der Hermetischen Vier. Emil Stejnar empfängt keine Besuche mehr und hält schon gar nicht Seminare ab. Informationen über Ihn – sowie Hilfe mittels einer Wesensanalyse und spirituellen Amuletten, oder dem Umgang mit dem “Thebaischen Kalender” -, als auch eine persönliche spirituelle Wegleitung erhalten Sie von Walter Ogris über das Kontaktformular.

*****

April 2014 – Brandneu! Ein neues Werk von Emil Stejnar (herausgegeben für engste Freunde) mit Gustav Meyrink hat das Licht der Welt erblickt – wer die erste Rezension darüber lesen möchte, schreibt mir kurz an: info@archivhermetischertexte.at

Fäden sah er, Fäden gesponnen aus Licht und Finsternis.
Und sein Blick folgte dem Garn, das an fremden Fingern hing.
und die Menschen mit den Göttern verband.

Puppenspieler, dachte er, Puppenspieler und Marionetten.
Dann griff er selbst in die tönenden Saiten
und spielte endlich sein eigenes Lied.

An der Pforte zur letzten Latern - Emil Stejnar - Gustav Meyrink

 

 

 

 

 

 

 

*****

Emil Stejnar: Ein Brief zu der Rezension von R.

*****

Seit Wochen ringe ich mit dem Punkt wie ich Stejnars Literatur am besten zitieren werde, da ich ohne Ihr nicht zu schreiben begonnen hätte. Seine Werke sind auf jedem Fall die Grundlage für Psychologie, Ethik und Therapie von seelisch-geistigen Krankheitsbildern der nächsten Jahrhunderte.

Dr. Ch. E.

*****

Emil Stejnar gab 2010 der Zeitschrift “Welt der Esoterik”, Nr. 03, ein Interview mit dem Titel: “Über Gut und Böse”.

 

Mit freundlicher Genehmigung

BLOM VERLAG
Am Eichholz 3
32805 Horn-Bad Meinberg

Tel.:0049 (0)5234 / 20 47 78
Fax: 0049 (0)5234 / 20 47 89
www.welt-der-esoterik.com

*****

Zitate:

Ein Adept ist etwas Außergewöhnliches. Aber nicht weil er hellsehen, Löffel verbiegen oder Wasser in Wein verwandeln kann. Die Größe und Bedeutung eines Eingeweihten zeigt sich in dem , was er für andere zu leisten vermag. Ein Wundertäter bringt die Menschheit nicht voran. Der wahre Wert eines Magiers ist nicht magische Macht, sondern eine Fähigkeit , die der ganzen Menschheit dient – die die geistige Entwicklung der Menschen voran bringt.

Wahre magische Geistesschulung ist daher zu empfehlen, weil sie die Beherrschung der Körpertriebe, die Veredlung der seelischen Regungen, die Stärkung der geistigen Vorstellungskraft und die Stabilisierung des Bewusstseins gleichermaßen verfolgt. Die Arbeit mit dem Geist ist die Arbeit an sich selbst… (Emil Stejnar)

*****

“Vollkommenheit ist kein Zustand, sondern die Fähigkeit, diesen Zustand nicht aus dem Blickfeld zu verlieren.” (Emil Stejnar)

Dem Menschen ging die Vollkommenheit nicht verloren, die hat noch keiner erreicht… – was verloren ging und dem Bewusstsein immer wieder entgleitet, ist die Fähigkeit, die Vollkommenheit zu erkennen und anzupeilen. Diese Fähigkeit wächst in Wechselwirkung mit den vollzogenen Versuchen, sie zu erlangen, und erst mit ihr wächst auch der Grad der Vollkommenheit. Es ist deshalb ein langer Weg und ein Weg der kleinen Schritte. (Emil Stejnar)

*****

Da wir begonnen haben, mit den Göttern Zwiesprache zu halten, wisse, o Asklepios, wie mächtig der Mensch sein kann. Denn geradeso wie der Vater, der Herr des Universums, Götter erschafft, so erschafft , in derselben Weise, das sterbliche Erdenwesen selbst auch Götter. So wie Gott bestimmt hat, dass die Seele des Menschen nach seinem Bild geschaffen wurde, ebenso erschafft der Mensch auf Erden Götter nach seinem Bild.

Corpus Hermeticum

*****

Emil Stejnar – Wikipedia: Emil Stejnar – Wikipedia

Magische Uebungen

Magical exercises

*****

*****

Schreiben an das Archiv hermetischer Texte

Mit den Übungen nach Franz Bardon habe ich im Jahr 1993 angefangen und
leider nicht über die zweite Stufe weiter gebracht. Der Grund war nicht so
sehr das Fehlen von Ausdauer, als eher das Fehlen von Verständnis für den Zweck der Übungen.

Im Herbst 2009 habe ich dann beschlossen erneut mit dem “Weg zum wahren Adepten” anzufangen.

Mir fehlte aber noch immer das volle Verständnis über den Zweck der einzelnen Übungen. Ich war soweit, dass ich wirklich um etwas Hilfe und Klarheit beten musste. Und die Hilfe war sofort da. Ich war in der Buchhandlung und bin auf die Buchreihe von Emil Stejnar gestoßen. Zuerst habe ich “Das Schutzengelbuch” gelesen und jetzt “Die vier Elemente”. Emil Stejnar hat mir ein Denkmodel geliefert nach dem ich seit Jahren hungerte und das in einer Sprache die an Präzision und Klarheit so ziemlich alles übersteigt was ich bis jetzt gelesen habe.

L.G. Österreich

*****

von Emil Stejnar

erschien Im Frühjahr 2006 die erste Auflage des Buches über

FRANZ BARDON

“Tatsachen und Anekdoten um einen Eingeweihten”

(Eine stark erweiterte Ausgabe erschien im Sommer 2010 im Ibera Verlag)

Im Ibera Verlag sind bis jetzt erschienen:

(mit eingelangten Erfahrungsberichten an das Archiv Hermetischer Texte)

(partly in English Translation)

*****

Emil Stejnar

Franz Bardon
Tatsachen und Anekdoten
um einen Eingeweihten

Magie und Mystik im 3. Jahrtausend

DAS BUCH DER MEISTER – BUCH VI

287 Seiten
14 x 21,5 cm, Gebunden mit Schutzumschlag
Euro 25,-, sFr 42,-
ISBN 978-3-85052-252-6

Text:
Franz Bardons Lehrwerk der Hermetik gehört zu den meist­­gelesenen Büchern der okkulten Wissenschaften. Seit vor fünfzig Jahren sein Buch „Der Weg zum wahren Adepten“ erschien, beschäftigen sich zigtausend Menschen mit den geistigen Mächten und Kräften. Die magische Praxis wirft jedoch Fragen auf.
Emil Stejnar, der in einschlägigen Kreisen als Fachmann für das Werk Franz Bardons und als sein Nachfolger gilt, zeigt, wie man mit den Instruktionen zur Geist- und Seelenschulung richtig umgeht, und wie man die Arbeit mit dem Geist erfolgreich in den Alltag integriert.
Die persönlichen Erfahrungen Stejnars erhellen Bardons Weg und bieten neue Erkenntnisse, die das Fortkommen erleichtern. Es werden Fragen, die immer wieder auftauchen, beantwortet, Gefahren aufgezeigt, und Unklarheiten über Franz Bardons Leben und Wirken von seiner Witwe und anderen Zeitzeugen richtiggestellt.

Wieder einmal beweist Stejnar: Esoterik kann spannend, intelligent und in der Praxis ungemein wertvoll für Glück und Erfolg im Leben sein.

Klappentext:
Franz Bardon war sicher die bedeutendste Persönlichkeit auf dem Gebiet der Hermetik. Er hat mit seinen Werken die Geisteswissenschaften für die nächsten Jahrhunderte geprägt und die Grundlage für die Magie und Mystik des dritten Jahrtausends geschaffen.
Aber auch wer sich nicht mit Magie beschäftigt, kann nach den Anleitungen von Franz Bardon erfolgreich sein Leben, seinen Geist und seine Seele zum Besseren gestalten. Wenn man, wie in diesem Buch noch erklärt wird, seine Ausführungen in den Alltag integriert, wird der Weg, den Bardon beschreibt, zu einer praktischen Lebenshilfe. Das eigentliche Ziel ist nämlich nicht, magische Macht zu erlangen, sondern die Geist- und Seelenschulung. Es geht um Geisteskraft, damit man das Leben, sowohl im Diesseits als auch im Jenseits, besser meistern kann.
Dieses Buch ist ein Wegweiser auf Bardons „Weg zum wahren Adepten“. Es werden Fragen, die immer wieder auftauchen, beantwortet, der Weg wird erhellt und Unklarheiten über Franz Bardon werden richtig gestellt.

• Das war Franz Bardon: Zeitzeugen erzählen.
• Auszüge aus Briefen von Franz Bardons Witwe.
• Wer war er, was lehrte er und wohin führt sein Weg?
• Gab es die Loge des FOGC und wer ist Baphomet?
• Wie schafft man den Weg, den Franz Bardon beschreibt?
• Bardon und die Dämonen, die Freimaurer und die Alchemie.
• Persönliche Briefe an Freunde über Bardons Magie und Mystik.
• Sättler, Quintscher, Bardon, Stejnar.
• Erlebnisse aus der eigenen Praxis und Ratschläge für den Weg.

Mit diesem Buch erhält der Leser noch etwas ganz Besonderes. Eine einzigartige Ikone: DIE SONNE DES FRABATO.

*****

Ein Erdgeist verzaubert die Welt.

Andy Mo zeigt uns wie die Magie wirklich funktioniert!

Andy Mo Ein Erdgeist verzaubert die Welt

Emil Stejnar

Andy Mo
Ein Erdgeist verzaubert die Welt

408 Seiten
14 x 21,5 cm, Gebunden mit Schutzumschlag
Euro 25,-, sFr 42,-
ISBN 978-3-85052-253-3

Text:
Das Buch soll Kinder, Jugendliche und Erwachsene in die geheimnisvolle Welt der Geister und der Macht des menschlichen Geistes einführen.
Andy Mo ist ein junger Erdgeist, der sich in die Menschenwelt wagt, um dort seinen verschollenen Vater, den Gnomenkönig Andimo, zu suchen. Baphomet, der Fürst des Schattens, hält ihn dort gefangen. Er will verhindern, dass der alte König das Dokument der „Formel des Nichts“ findet und den Menschen das letzte große Geheimnis verrät, nämlich, wie man sich endgültig aus dem Machtbereich des Bösen befreit.
Andy Mo bleibt nicht viel Zeit seine Mission zu erfüllen, zum Glück findet er unter den Menschen gleichaltrige Freunde, die ihm bei der Suche nach seinem Vater und der Formel behilflich sind. Dafür hilft er ihnen mit sieben seiner magischen Fähigkeiten und weist sie in die Geheimnisse der Magie und Mystik ein. Jeder Gedanke kann als Hilfsgeist dienen aber auch zum Dämon entarten. Deshalb ist es wichtig, dass man seine Gedanken beherrscht. Das ist das Ziel jeder magischen Schulung.
Die Spannung ist bis zur letzten Seite garantiert. Das Geheimnis der „Formel des Nichts“ wird erstmals offen gelegt.

Mit diesen sensationellen Erkenntnissen bricht ein neues Zeitalter für die Menschheit an.

Klappentext:
Ein Junge findet im Keller seines Elternhauses das „Buch der Meister“ und eine neue Generation tritt das magische Erbe an. Wer mir bisher gefolgt ist, wird auch die Fortsetzung dieses Buches mit Vergnügen lesen und sich noch tiefer in die Mysterien der geheimnisvollen Welt der Geister und der Macht des menschlichen Geistes einweihen lassen.
Da Andy Mo für die meisten Menschen unsichtbar ist, gibt es immer wieder Überraschungen und lustige Situationen, wenn er mit seinen magischen Fähigkeiten den Schwächeren zur Seite steht. Aber nicht immer hilft der Zauber. Die irdischen Handlanger Baphomets, scheinbar seriöse Persönlichkeiten, in Wahrheit aber kriminelle Individuen, verschonen auch seine Freunde und ihre Familien nicht. Es wird ein Wettlauf mit der Zeit und ein Kampf gegen die Mächte der Finsternis. Wird es Andy Mo und den Freunden gelingen, den Gnomenkönig zu finden und zu befreien? Kann er seine Mission, die Menschen aufzuklären, erfüllen, oder wird am Ende doch das Böse siegen? Der Druck des Schattens auf die Kinder wird immer größer. Als sich Andy Mo in Miri Li, ein Mädchen aus der Gruppe verliebt und gerne wie die Menschen sein möchte, sieht es so aus, als habe Baphomet gesiegt. Probleme tauchen auf, die ganze Welt scheint sich gegen den sympathischen Erdgeist und seine Freunde zu verschwören.

*****

Hallo Herr Ogris!

Also “Andy Mo” ist eins der Besten Bücher, die ich je gelesen hab (und das sind ziemlich viele als eingefleischter Bücherwurm seit ca 23 Jahren), es ist eine Einführung in die hermetische Magie für Jugendliche (erinnerte mich ein wenig an TKKG und Harry Potter), wobei die Magie halt keine Fantasy-Magie ist, sondern aus dem WWA (Weg zum wahren Adepten von Franz Bardon /Rüggeberg Verlag Anm. Walter Ogris).

Auch wenn ich schon was älter bin, hat mir dieses Buch nochmal total geholfen, den Sinn der Entwicklung des Geistes zu vertiefen und mich daran erinnert, weswegen ich überhaupt täglich übe. Und für Anfänger ist es eine wundervolle Einführung, die genau auf den Punkt bringt, worum es in der Magie eigentlich geht, ohne die ganzen New Age Klamotten… Mal abgesehen davon ist es ein super spannender Roman…

Gruß

Aylin A.

*****

Außerkoerperliche Erfahrungen

Emil Stejnar

Außerkörperliche Erfahrungen
Wie man lernt, ohne seinen Körper zu leben

184 Seiten
14 x 21,5 cm, Gebunden mit Schutzumschlag
Euro 20,-, sFr 34,-
ISBN 978-3-85052-248-9

Text:
Es gehört zu den beeindruckendsten Erfahrungen und ist einer der Höhepunkte auf dem hermetischen Weg, sich außerhalb seines Körpers zu erleben. Selbst erhabenste geistige Erkenntnisse bleiben Theorie, solange man seine eigene geistige Beschaffenheit noch nicht hautnah empfunden hat.
In den alten Tempelschulen gehörte daher dieses Erlebnis zur ersten Lektion, die dem Neophyten bei seiner Initiation erteilt wurde. „Magie und Mystik im 3. Jahrtausend“ folgt wieder dieser alten Tradition und weiht interessierte Schüler in das Geheimnis des Astralwanderns ein. Es wird dazu eine ganz neue Technik verwendet, die es jedem sehr rasch ermöglicht, seinen Körper zu verlassen. Bereits die Vorübungen und ersten Versuche zum Wandern geben Einblicke in ein völlig neues Dasein und bilden feinstoffliche Wesenszellen aus, die nicht nur für das Bewusstsein im außerkörperlichen Zustand, sondern auch für das bewusste Leben nach dem Tod unentbehrlich sind.

Klappentext:
Gezielte Geistesforschung hat gezeigt, nicht Trance sondern Wachsein ist die Voraussetzung für Astralreisen. Die besten Bedingungen dazu findet man in der Welt der Träume, da ist das Feinstoffliche schon etwas vom Grobstofflichen gelöst und man kann seinen Körper leichter verlassen. Aus einem Wachtraum heraus ist das viel einfacher als aus dem reduzierten Bewusstseinszustand in Trance. Luzides Träumen kann man lernen. Es gibt eine einfache Technik, mit der man diese Fähigkeit entwickelt.
Die Traumwelt ist auch ein Ort für Begegnungen mit den Toten. Aber heraus aus dem Körper bedeutet nicht zugleich hinein in eine andere Welt. Der Bewusstseinszustand, in dem man sich dabei befindet, lässt einem zwar das, was man erlebt, als absolute Realität erscheinen, aber nicht alles entspricht tatsächlich der Wirklichkeit. In die geschaute Landschaft können sich Phantasien, eigene und die von anderen Lebenden und Verstorbenen, drängen. Auch dafür gibt es eine Wegleitung, sich in diesen verworrenen Welten besser zu orientieren und die besondere Symbolik, die der Geist zwischen den Ebenen verwendet, richtig zu begreifen. Wer seine Situation erfasst und die Symbolsprache versteht, gewinnt im Traum bessere Einblicke in andere Ebenen als durch Beschwörungen, mediale Botschaften oder Experimente in Trance.

*****

Magie mit Astrologie

Emil Stejnar

Magie mit Astrologie
Astrologie – der genetische Code von Geist und Seele

264 Seiten
14 x 21,5 cm, Gebunden mit Schutzumschlag
Euro 25,-, sFr 42,-
ISBN 978-3-85052-249-6

Text:
Der Autor war vier Jahrzehnte lang astrologischer Lebensberater. Er beschreibt nicht nur den Zugang zur klassischen Astrologie, sondern eröffnet auch völlig neue Erkenntnisse. Verborgene, bisher unbekannte Zusammenhänge, die zwischen den geistigen Ebenen und der Menschwelt bestehen, werden erstmals offengelegt:
Ein Horoskop ist ein Magischer Spiegel. Die Planetenpositionen markieren die geistigen Glieder und Sinnesorgane und bestimmen deren Funktionstüchtigkeit und Qualität. Die täglichen Transite zeigen an, wann welcher „Geist“ eine Menschenseele berührt und welche Seelenorgane er aktiviert, reizt oder blockiert. Jede astrologische Konstellation ist eine konkrete Berührung und Begegnung mit einer geistigen Macht in Form wesenhafter Planetenintelligenz.
Dank einer besonderen Technik lernt auch der Laie sehr rasch die Grundregeln der Astrologie zu verstehen. Der Anfänger wird erstaunt sein, wie einfach es ist, ein Horoskop zu begreifen. Und der erfahrene Astrologe wird mit den neuen Erkenntnissen, zu denen er aufgrund der gnostisch-hermetischen Sichtweise gelangt, neue Möglichkeiten für seine astrologischen Analysen finden.
Dieses Buch hilft sich, seinen Nächsten und die kosmischen Gezeiten zu erkennen und die wirkenden Mächte zur Selbstgestaltung und zum erfolgreichen Handeln zu nützen.

Klappentext:
AUS DEM INHALT: Wer die kosmischen Gezeiten kennt, weiß auch, wann er selbst Zugang zu bestimmten Mächten hat. Er kann sich vor unerwünschten Einflüssen schützen und die positiven Kräfte für seine Vorhaben nützen. Und er kann damit auch auf andere Menschen einwirken. Denn so wie die Schicksalsmächte immer nur zu astrologisch möglichen Zeiten entsprechende Eingriffe im Leben eines Menschen vornehmen können, kann man selbst, wenn man die kosmischen Qualitäten und die Einfallstore eines Menschen kennt, diese persönlichen Gezeiten nützen. Mit Hilfe der Astrologie vermag man auch selbst Eingriffe im Schicksalsverlauf vornehmen. Diese „Magie“ wurde bisher noch nie beschrieben.
Die Magie mit Astrologie ist keine Magie im klassischen Sinn und doch erscheint es manchmal wie ein Wunder, wenn sich Wünsche erfüllen und Schicksalsfragen lösen lassen, weil man bestimmte geistige Mechanismen beachtet. Es werden keine Geister beschworen, sondern der eigene Geist wird gestärkt und aktiviert. Wer seine Zeit und die Gezeiten der Genien kennt, kann die Qualitäten der Intelligenzen direkt nützen. Die „Magie mit Astrologie“ bietet weitaus einfachere Möglichkeiten, sich kosmischer Mächte zu bedienen, als die aufwendige Zeremonial- oder Evokationsmagie.
Die neue Astrologie entschlüsselt sowohl den genetische Code von Geist und Seele als auch den Schaltplan der Schicksalsgenien. Kennt man die Gezeiten der Macht, kann man das Gewebe des Schicksals durchschauen und die Schicksalsmächte überwinden.

*****

Die vier Elemente

Emil Stejnar

Die vier Elemente
Der geheime Schlüssel zur geistigen Macht

284 Seiten
14 x 21,5 cm, Gebunden mit Schutzumschlag
Euro 25,-, sFr 42,-
ISBN 978-3-85052-247-2

Text:
Geist und Seele sind kein nebuloses Lichtgespinst, sondern bestehen, so wie der grobstoffliche Körper, aus Gliedern, Organen und geistigen Wesenszellen. Diese Wesenszellen des Geistes sind selber kleine Geister, die man beherrschen muss, wenn man die Welt des Geistes und die Geister beherrschen will. Nur wer seinen eigenen Geist, seine Gedanken, Gefühle und Emotionen – also die Wesensgeister, aus denen er besteht –, beherrscht, beherrscht auch den Geist der Götter, Genien und Dämonen.
Die gnostische Hermetik beschreibt, wie man die Energie dafür gewinnt. Sie kennt verschiedene Techniken, mit denen man seine Triebe und Emotionen in reine Geisteskraft verwandelt und sein Bewusstsein so weit festigt, dass man es über alle sichtbaren und unsichtbaren Schranken erhebt und auch im Tod nicht verliert. Sie zeigt, wie man seine Schwächen in Stärken verwandelt.
Das wahre Ziel ist aber nicht, mit magischer Macht die Welt oder die Geister zu beherrschen, sondern sich zu wandeln, dass einen umgekehrt die Welt und die Geister nicht mehr beherrschen können.

Klappentext:
Das Buch versetzt den Leser in die Lage, auch anderen mit der Kraft des Geistes zu helfen. Die Erkenntnisse waren ursprünglich nur für Priester und Eingeweihte zur Ausbildung ihrer Nachfolger vorgesehen. Wer dem Weg folgt, ist befähigt, Suchenden den Weg zum Licht und zu sich selbst zu weisen.
Das wird dank der besonderen Geist- und Seelenschulung auch erreicht. Der gnostische Hermetiker zieht sich dazu nicht stundenlang zurück, um sich zu versenken oder zu meditieren, sondern nützt ganz bewusst den Alltag als Schulung für seinen Geist. Nicht Trance, sondern Wachsein wird angestrebt.
• Wie man die geistigen Mächte beherrscht
• Magie im Alltag: die Magie des Denkens, des Wünschens und Verwünschens und die „schwarze“ Magie der Angst.
• Die Magie der Hilfsgeister: „Der Kyilkhor und der Geist in der Flasche“.
• Alchemie: Die geheime Praxis der alchemistischen Transformation. Wie man im Diesseits das Gold für das Jenseits schürft.
• Die Magie der Bücher und der Wortmagie: die Sprache magisch verwenden. Jedes Wort ist ein wirkendes Wesen.
• Quabbalah: Die Formelmagie nach Franz Bardon für die Praxis.
• Logenmagie: DAS RITUAL DER HERMETISCHEN VIER. Dieses Ritual gibt Zugang zur Macht und Kraft der vier Elemente. Damit haben auch Suchende, die sich nicht durch Eide binden lassen wollen, Zugang zu einer Ritualmagie, die bisher nur Mitgliedern von Logen und Orden vorbehalten war. Das Ritual ist nicht nur für Tempelarbeiten in einer Loge vorgesehen. Man kann damit auch allein arbeiten, um sein inneres elementares Gleichgewicht zu erlangen.

*****

Englische Rezension von Frater Acher, 23.12.2012

Book Review – Emil Stejnar’s ‘The Four Elements – The Secret Key to Spiritual Power’

So this is going to be interesting: writing an English review about a book that’s available in German only for now. I know this might sound stupid. Yet, I’ll still take the time to write it; simply because the book is just that good. And if more people inquire about it, I guess there is a likelihood it will be translated into English sooner.

On Emil Stejnar

Emil Stejnar (* 1939) is an austrian born gold- and silversmith, a hermetic magician as well as a famous author and astrologer in many German speaking countries. He is known as the spiritual successor to Franz Bardon and has worked with, corrected and expended Bardon’s works for more than fifty years. In the preface to the new (German) edition of George R.S. Meads’ ‘Fragments of a Faith Forgotten’ Stejnar is mentioned next to great minds such as C.G. Jung, Mozart, Nietzsche and adepts such as Jakob Böhme, Papus, Eliphas Levi or Aleister Crowley as the last living gnostic. Today Stejnar lives secluded mostly in Sweden and doesn’t see visitors.

Emil Stejnar

For most of Stejnar’s life full of magical and astrological research none of his books were available for sale. Instead they were handed over to students with personal dedication only. When I started my practical magical training in the late 90s I only heard rumours about his books… My teacher held copies of his works but wouldn’t allow me to read in them, not even to flip through them. His book on guardian angels exchanged hands for huge amounts of money – only comparable to some of the works of Andrew Chumbley in the English speaking world today.
Then, mainly for reasons unknown, in 2008 Stejnar decided to make his 10 books on practical magic available to the public. Today you can purchase all of them as beautiful hardcover editions from ibera publishing house. And if you decide to do so, what you’ll find is something really unique: You will discover 10 books on magic that cover subjects you can find explained by many other authors as well. As mentioned already the works of Bardon contain many elements Stejnar expands upon; other titles of his own series cover the integration of astrology and ritual magic or astral traveling. One title even focusses on dieting under a magical premise. However, what makes this body of work so unique is the perspective from and the depth of knowledge with which they are written. It is the human being Stejnar with all his experience and skills who makes all of the fascinating difference:
· Stejnar speaks with an immensely deep understanding of life and how magic can or cannot be used to enrich it consciously. He walks the fine line between practical magic and following a mystical path that cannot be controlled nor initiated through rites or robes or sigils or symbols. Yet only through life experience and practice.
· Another aspect that defines the immense value of these books is the determination, the focus and perseverance that Stejnar showed over the last six decades in perfecting magic as a craft. When he talks about using the small and the large Kyilkhors in ritual evocations (see below) you want to slap your forehead until its read and shout out: ‘Of course! This is what a magic mirror was always meant to be. This is how you need to make use of it in practice! Why didn’t I see this when I read Bardon in the first place?`
· Yet, most of all it is when Stejnar writes about the allegedly simple stuff in magic, the basics, when it drove the blush on my face again and again. In this case his unique take on the forces of the four elements and how these impact who we turn into and how we can alter this again, belongs to the most fascinating and revealing passages on magical practice I have read in years.
Note: for further information on Emil Stejnar in English I recommend the three translated interviews available at the Archive of Hermetic Texts.

The Four Elements – the secret key to spiritual power

The Four Elements is the third book in Stejnar’s series of 10 books of the master (‘Meisterbücher’) published since 2008. As the title says it deals with probably the most fundamental subject matter we come across in Western magic: How the four elements come together to shape the being we turn out to be, how they continuously over our life-time stay in motion, what moves them, and how we can learn to balance their influence within us through mindfulness, spirit communion and ritual practice.
However, Stejnar isn’t simply accumulating and re-packaging what we already know about the subject. Instead he comes up with an entirely new approach on the human anatomy and the influence of the four elements. He calls it the foundation of ‘Gnostic Hermetism’ and here is what I think describes it in essence:
Stejnar takes the ancient Egyptian phrase ‘There is a living god in every limb of my body.’ to a whole new level. He follows the traditional Western approach in dividing the sub-lunar world into the spheres of the physical, astral and mental worlds. Obviously there are worlds extending beyond these; yet the three of them found the basis accessible to most of us and predominant in the human anatomy. In each of these realms spiritual energy concentrates in increasingly subtle forms of matter to form particle of consciousness which are the basic cells of life. Here is an overview on how this process works in detail:
· On the physical level these cells are called ‘Vitale’, probably best translated to English as ‘vitals’. These are the basic building blocks of physical life created from the merging of spirit and life. They dominate and regulate all sensory perceptions: visual, acoustic, tactile, olfactory and gustatory. All bodily perceptions are attributed to these cells.
· On the astral level we encounter the ‘Elementare’ or ‘elementaries’. To these we can attribute all emotional instincts, affections and reflexes. Often they are triggered and expressed on a subconscious level and dominate our inner attitude, mood and emotional state of being.
· On the mental level we find the ‘Elementale’ or ‘elementals’. These are relatively stable forms that connect to larger frameworks and provide structure to the elementaries. Here we encounter what linguists call an image schema and what we know as thought patterns, imaginations, ideas and conscious or subconscious assumptions and belief.
· Finally, there is another layer beyond these three, called ‘Planetare’ or ‘planetaries’. These are highly specialized compounds of cells within the mental-spiritual organs of our bodies. They actively create clusters of elementary and elemental cells and thus constitute the organs of subtle body. It is through these organs that the zodiacal and planetary forces enter our body and create the structure and balance of forces which we normally refer to as our personality. Furthermore from their forces and vital powers our bodies of light are created which is sustained and nurtured by transforming energy from the lower cells of our being.

Geheime Figuren der Rosenkreuzer - Vier Elemente

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Explanation of the four elements as they emerge from the primordial qualities. (source: Geheime Figuren der Rosenkreuzer, 1785)

All these cells and physical and subtle organs are build from the forces of the four basic elements, Fire, Water, Air and Earth. These in turn, however, are built on the four ‘Urqualities’ or ‘primal qualities’: hot, cold, moist and dry. Explaining how these qualities shift, mix and coagulate to take form in certain character qualities and how to re-adjust and re-balance these through practical magical training makes for the majority of Stejnar’s book.
The real innovation in Stejnar’s approach though is to perceive and treat at each Vital, Elementar, Elemental and Planetar as a conscious being in its own right. The circle of our skin that normally draws the line between the beings around us and the being we call ourself, vanishes in the human anatomy Stejnar presents. Instead it pervades through us, splitting our physical, astral and even mental bodies into myriads of spiritual beings who have all come to dwell and life and function inside of us.

On the Body of Light and I-Am-SELF Consciousness

The traditional spirit model of magic is thus expanded into the human body. Now we are not only surrounded by daemons of divine and chthonic forces, yet they work directly through us by means of the ‘planetaries’. What remains to be called ourselves is not a single consciousness, but a hive of beings with a plethora of voices, desires, needs and greeds that pull us into multiple and often opposing directions at the same time… What we are left with is the chaotic, vibrant interplay of nature’s forces – all gifted with a tiny fraction of consciousness themselves. Rather than a single being, we turn into all of nature’s diversity of living beings – bundled up into a single microcosm.
The path of the mage now is to consciously re-create and integrate these forces and beings into a unified body of light. The path of ‘Gnostic Hermetism‘ turns our body into the alchemical athanor as well as the triangle of the Arte at the same time. It consists of the hard work necessary to transform all these beings built into our very fibre of existence and to reassemble them under the dominion of what Stejnar calls the pure consciousness of the ICHSELBST, the ‘I-AM-SELF’. The discovery of and the gradual nurturing and strengthening of the I-AM-SELF is the centre Stejnar’s gnostic teachings.
“As soon as the ‘I’ awakens and starts to observe ITSELF it is empowered to chose its own carrier of consciousness. This, however, is not a higher or different type of SELF which stands next to a lower or inferior SELF. Instead it is a transformed, an awakened ‘I’, the true I-AM-SELF.” (Stejnar, Die vier Elemente, p.61)
It is in light of this understanding of who we are as human beings that ritual magic takes on a new meaning: The magician now does not (only) deal with ‘external‘ daemons that he calls upon from the celestial or chthonic realms, yet he also acts as the tamer of their living forces within himself. Consequently Stejnar’s takes the point of view that inner magical work ultimately is of longer-lasting impact and meaning than any outer evocation can ever be. Because re-assembling our body of light, transforming the energy caught in our spiritual organs and realigning them around the central pillar of our I-AM-SELF consciousness is the most powerful work we can do.
Well, thinking of my previous post I need to correct myself: Working on our magical body of light is the most powerful work we can do to transform ourselves from a chaotic petri dish that contains all of nature’s forces in potential, into a smoothed and sharpened tool, ready to contribute our piece of work wherever nature requires it.

On the Spirit Vessel and Gate: The small and large Kyilkhor

Towards the end of the book, almost when you think you sucked as much new thinking and practice out of the book as possible, it surprises again. In a dedicated chapter on invoking the 360 spirits of the ‘Erdgürtelzone’ (earthbeltzone) Stejnar again offers a very unique approach on the subject. In line with the principles he laid out on the human body he describes how these can be used to consciously create ‘Elementals’ in order to buffer and mediate the full impact of a daemon of the earthbeltzone streaming through an opened gate into your magical circle, or – worse – into your physical body.
The root of the technique he shares has been described by others before (e.g. Franz Bardon, Alexandra David-Neel or Maria Szepes to name a few). Originally it derived from a Tibetan meditational practice and since then has been integrated into our Western way of ritual magic. Stejnar actually published a separate book covering the subject of the 360 genii of the earthbeltzone and their invocation or evocation in considerable depth. Unfortunately it hasn’t been translated into English at this point either.
The interesting aspect of this technique is that it leverages two sigil-plates to be charged by the spirit in question. The large version (called large Kyilkhor) is used as a gate for the genius to pass through and for the conscious mind of the magician to make contact with it. A smaller version of the same sigil (the small Kyilkhor) creates the focal point for the forces of the genius once they entered through the gate of the large Kyilkhor. Thus the large sigil-plate forms the gate and the small version the container of power. Stejnar explains multiple substances from which these tools can be created including their advantages and disadvantages. Clay, beeswax, plant-stock and other elements of Bardon’s solid and fluid condensers make for the most powerful substance to transmit the conscious of the genius and charge its forces.
Again bridging the divide between the magical and mystical path Stejnar goes on to explain a mystical invocation technique to leverage these spirit tools and make conscious contact with the respective genius in question. Thus the practitioner is further freed from the confines of the magical circle and can carefully work to integrate these powerful forces into his everyday environment.

Conclusion

Stejnar’s book on the four elements presents the most accessible as well as sophisticated approach on the subject I have seen so far. It is both highly practical in the exercises offered as well as genuine and hugely innovative in explaining how the pieces of this huge puzzle can be fit together without applying any artificial force.
What differentiates it mostly from the rest of occult training literature is (1) the depth of thought Stejnar applies to each subject he deals with and (2) the uniquely innovative perspective and practice he derives from it.
This book will see an incredibly amount of attention once translated into English for sure. More than that, the way it helps the beginner – or experienced practitioner – to understand what magical works really is about and how it connects himself and the world around him is of unprecedented value. The subtitle of all of Stejnar’s 10 books is called ‘Magic and Mysticism in the 3rd Millennium’. Personally I don’t think it is smart to make such a bold claim as the author yourself. Yet, in this specific case I can only shrug and nod. Fair enough.

Frater Acher

*****

Das Schutzengelbuch

Emil Stejnar
Das Schutzengelbuch
Wie erlangt man Kontakt mit den höheren Wesen

ca. 350 Seiten,
14 x 21,5 cm
Gebunden mit Schutzumschlag
ca. € 25,-, sFr 42,-
ISBN 978-3-85052-251-9

Das Schutzengelbuch handelt davon, wie jeder mit Engeln in Verbindung treten kann und wie er von ihnen Hilfe bekommt. In diesem Buch wird das Wirken dieser geistigen Wesen beschrieben. Für jeden Lebensbereich gibt es einen zuständigen Genius. Für Liebe, Gesundheit, Erfolg und Geld. Es wird erklärt, wie man einen Engel um Hilfe bittet und an welchen Engel man sich jeweils wenden soll. Eine einfache Methode ermöglicht es, den Kontakt zu dem gewünschten Engel herzustellen.

Die wertvollen Ratschläge, welche die himmlischen Helfer gaben, machen dieses außergewöhnliche Lebenshilfebuch zu einem Quell der Weisheit und des Trostes und geben selbst in ausweglosen Situationen Hoffnung und Zuversicht. Das Schutzengelbuch zeigt bisher unbekannte Möglichkeiten der Lebensgestaltung auf und schließt damit die Lücke zwischen Religion, Magie und Mystik.
—-
Keine Angst vor der Zukunft. Hilfe und Schutz durch die Genien. Endlich schafft jeder, was bisher nur wenigen Eingeweihten möglich war:
Den Kontakt zum persönlichen Schutzengel und anderen hilfreichen Wesen herzustellen. Das Schutzengelbuch öffnet das Tor zur anderen Welt.

*****

Erfahrungen mit dem Schutzengelbuch

Sehr geehrter Herr Ogris!

Emils Stejnars Schutzengelbuch ist ein Geschenk von unschätzbarem Wert an faustische Naturen gleichermaßen wie für Mystiker. Stejnar präsentiert ein ganzheitliches Weltbild unter Einbindung von feinstofflichen, kosmischen Kräften und beleuchtet die Möglichkeiten der mystischen Genieninvokation deren man sich zur persönlichen geistigen Weiterentwicklung nutzbar machen kann. Das Schutzengelbuch, sowie die anderen Stejnarbücher zeigen einen Weg auf, den zu gehen es sich lohnen wird. Auch wenn das was am Ende des Weges möglicherweise erreicht werden kann für die allermeisten Menschen ein großes Mysterium darstellen wird, da aufgrund des momentanen geistigen Entwicklungsstands noch nicht erfassbar, bietet die ernsthafte Auseinandersetzung mit Stejnars Werk dem Leser die Möglichkeit auf diesem aufgezeigten geistigen Weg eine enorme Entwicklung durchmachen. Zwei Jahre nach Beginn der Beschäftigung mit Stejnars geistigem Wissensschatz darf ich in bescheidener Weise (da selber noch lange nicht fertig) für mich zwischenbilanzieren doch ein „ besserer Mensch“ geworden zu sein.

CEtzer, Arzt (Deutschland)

*****

Hallo Herr Ogris!

Hier sende ich ihnen meinen Erfahrungsbericht mit dem Schutzengelbuch. Ich würde mich freuen, wenn Sie mir auch von anderen Leuten, welche ebenfalls damit gearbeitet haben, deren Erfahrungen mitteilen würden.

Grund der Kontaktaufnahme: Meiner Mutter ging es gesundheitlich sehr schlecht.

Engel zu dem Kontakt aufgenommen wurde: Schalnach

Durchführung: Aufzeichung des Siegels von Schalnach in entsprechender Farbe, fixiert an einem Rahmen. Weihrauch war entzündet, eine Geldspende lag bereit. Vor der Kontaktaufnahme führte ich eine Meditation durch, um mich zu entspannen und zu sammeln, anschließend nahm ich eine Kerze um diese mit meinem Wunsch: „gesundheitliche Besserung meiner Mutter“ durch meine Imagination und Willenskraft zu imprägnieren.

Darauf entzündete ich eine Kerze, weihte diese im Namen Schalnachs. Anschließend rief ich die 4 Erzengel zu meiner Seite, wiederholte in Gedanken und in Worten mein Bündnis und bedankte mich für den Beistand den Sie mir ermöglichten – den Beistand welchen auch ich zu leisten bereit war – um anderen Menschen zu helfen.
Dann rief ich Schalnach in Gedanken (Bildern) & Worten und bat ihn um Beistand für meine Mutter.

Phänomen: Die Kerzenflamme wurde sehr gross und der Docht formte sich zu einem Engel mit Flügeln.
Ich war mir durch diese „Manifestation“ der Hilfe gewiss und weihte die Spende bevor ich sie in den „Spendenbecher“ gab, damit die Hilfe welche mir zu Teil wurde, auch anderen zu Teil wird.
Ich schloss das Ritual und die Kontaktaufnahme mit einem „Lob Gebet“ gerichtet an den Erbauer aller Welten ab, bedankte mich bei den guten Mächten und versicherte Ihnen noch einmal, wenn ich einen Menschen in Not sehe, ihm Hilfe zu geben.

Resultat:

Meiner Mutter ging es in den darauf folgenden Tagen immer besser und besser , bis Sie aus dem lebensbedrohlichen Zustand war.

Es ergaben sich danach Situationen, wo mir die Gnade zu Teil wurde, anderen Menschen zu helfen, welche mir auf offener Strasse begegneten.

Fazit:

Die Siegel und die Namen der Genien, welche Franz Bardon bekannt gibt und die Anwendungsweise von Hr. Emil Stejnar, wirken hervorragend!

Ein anderer Fall:

Ein Bekannter von mir lag schwer krank im Krankenhaus & die Ärzte meinten, er würde noch sehr lange dort bleiben müssen.

Kontaktaufnahme zu Schalnach: Gleiches Ritual wie oben beschrieben, die Hilfe kam sofort, mein Bekannter konnte am darauf folgenden Tag schon das Krankenhaus verlassen.
Zu bemerken ist, dass eine sofortige Hilfe, wahrscheinlich nicht immer eintreffen kann, aber jeder der in der genannten Weise vorgeht, kann sich einer Hilfe sicher sein.

Hr. K. G. (Schweiz)

*****

Diaetmagie

Emil Stejnar
Diätmagie
Schlank und fit
durch Geistesmacht

ca. 112 Seiten,
14 x 21,5 cm
Gebunden mit Schutzumschlag
ca. € 20,-, sFr 34,-
ISBN 978-3-85052-250-2

Wenn Sie Übergewicht haben und abnehmen wollen. Wenn Sie das bereits mehrmals vergeblich versuchten. Wenn Sie es leid sind, Sklave Ihrer Süchte zu sein, und die Lust auf Genuss, ganz gleich ob auf Essen, Rauchen oder Trinken, endlich beherrschen möchten. Wenn Sie sich als geistiges Wesen sehen und sich mehr Geistes- und Willenskraft wünschen und endlich wieder selbst über sich bestimmen wollen. Dann lesen Sie dieses Buch.

Die DIÄTMAGIE wird Sie von der Macht des Geistes über den Körper und von der Existenz verborgener Kräfte, die Sie nutzen können, überzeugen.

Erfahren Sie, wie man dem Jo-Jo-Effekt ein Schnippchen schlägt. Wie man den selbstregulierenden Mechanismus des Thermostatgewichts nutzt und wie man mit der Verwirrungstaktik ganz von selbst seine überschüssigen Pfunde verliert.
—————-
Vermutlich haben Sie bereits viele verschiedene Diäten hinter sich. Sie sind also bestimmt nicht willensschwach, sondern immer nur falsch vorgegangen. Mit Hilfe der Diätmagie werden auch Sie es endlich schaffen, Ihr Übergewicht zu reduzieren und Ihr Idealgewicht zu halten.

Erfahrungsbericht: Erfolge hatte ich z. B. schon mit dem Buch Diätmagie. In einem halben Jahr habe ich 13 Kg abgenommen und das Gewicht gehalten. (Frau A. L Steinsdorf, Deutschland)

*****

Der Meister und seine Erben

Emil Stejnar
Das Buch der Meister und seine Erben
Ein Freimaurer-Einweihungsroman
1. Buch

ca. 320 Seiten,
14 x 21,5 cm
Gebunden mit Schutzumschlag
ca. € 25,-, sFr 42,-
ISBN 978-3-85052-245-8

In einer Wiener Freimaurerloge wird der Arzt Dr. Michael Stein in den Meistergrad erhoben. Während des geheimnisvollen Rituals erlebt er eine so genannte Seelenreise und wird dabei in die Zeit des 13. Jahrhunderts zurück versetzt. Als er wieder im Logentempel erwacht, hat ihn seine magische Vergangenheit eingeholt.

Das Buch schildert in ungemein spannender Form die zum Teil auf Tatsachen beruhenden Abenteuer und den Weg, den derjenige, der wie dieser Meister und seine junge Freundin den geheimen Anleitungen folgt, zu gehen hat. Die durch die Wortmagie übertragenen geheimnisvollen phantastischen Szenen hinterlassen beim Leser einen solch nachhaltigen Eindruck, dass sich sein ganzes Leben wandeln kann. Was sonst nur durch besondere Initiationsrituale ausgelöst wird, bewirkt das Mysterium der Geschichte und bezieht den Leser in sein Mysterium ein.

Ein atemberaubender Thriller aus der geheimen Welt der Eingeweihten.
Intelligent, ergreifend und spannend bis zur letzten Seite.

*****

The Book of the Master and His Heirs
A Novel of Freemasonic Initiation

Enthusiastic readers of the manuscript, which until now had only been available to a small circle of people, have assured us that this is the most meaningful and exciting “fantasy” novel of our time. The
highest knowledge is explained and made available in an easily understood form. Simply through the magic of the word, creating images of the mysterious, fantastic scenes, leave behind such a lasting
impression in many readers that their whole lives are transformed. What is otherwise only brought about through a ritual of initiation, is achieved here, through the mystery of the story. It pulls the reader
into the power it’s Mysteries. In fact, the reader experiences an initiation, in other words a consciousness changing consecration, which transforms the personality and guides his whole life into a
new direction. It can be said without exaggeration that we are dealing with an authentic magical book that holds within it a spiritual force that works in outstanding ways. The reader will, in the act of
reading become herself heir to “The Book of the Masters” and an initiate in the mysterious gnostic-hermetic tradition:

● The mystery of spirit and soul
● The personal soul garden, in which we awaken after death
● Who are the true controllers of all that is happening on the planet.
● Baphomet, the Lord of This World, and the princes of power
● The secret heads of this world and of the beyond.
● How to extract oneself from their range of power

*****

Exerzitien fuer Freimaurer

Emil Stejnar
Exerzitien für Freimaurer
Instruktionen und Logenvorträge
2. Buch

ca. 168 Seiten,
14 x 21,5 cm
Gebunden mit Schutzumschlag
ca. € 20,-, sFr 34,-
ISBN 978-3-85052-246-5

Das Geheimnis der Freimaurer ist das Wissen von der Arbeit mit dem Geist. Stejnar beschreibt erstmals die besondere Praxis der Geistesschulung, welche die „Magie“ der Freimaurer mit den Mysterien der Kirche verbindet. Nicht nur die Freimaurer, auch die katholische Kirche besitzt den Schlüssel zur Magie und Mystik, der jedem den Zugang zu seinem verborgenen Inneren und zu höheren Welten erschließt. Wer die Gesetze kennt, kann die dahinter wirkenden Mächte und Kräfte zur bewussten Stärkung und Formung seines Selbst und zur Gestaltung eines erfolgreichen, glücklichen Lebens benützen. Was bisher nur wenigen Auserwählten zugänglich war, steht nun jedem Leser offen.

Über die Freimaurer wurden schon viele Bücher geschrieben, aber dieses Buch beschreibt erstmals den Geist der die Menschen im Logentempel bewegt.

*****

Exercises of the Freemasons
Instructions and Lodge Lectures

What has been available about Freemasonry in publications up until now has consisted of conspiracy theories and rumors that in no way correspond to the reality. The true secret of the Freemasons is
known only to a few. It is the practice of magic and mysticism contained in ritual and in the correct use of symbols. This book gives for the first time an insight into this hidden aspect of the lodges and brotherhoods. Stejnar describes, for the first time, the spirit that moves people in the Temples.

From the contents of this book

● Exercises for Freemasons
● Ritual magic in the Lodge temple
● Traveling through the elements of fire water, air and earth
● How the power and energies of the elements are awakened within oneself
● The mystery of the four elements
● The cybernetics of consciousness
● The secret power of the Christian Mystics
● The magical schooling of the Jesuits
● How to control oneself and others
● How above average talents are developed
● How supernatural abilities unfold
● How inner balance is achieved
● The secret of success
● The foundations of the gnostic- hermetic traditions
● Magic and mysticism in the third millennium
● The work in the spirit: 50 years of practical experience with magic.
Table of Contents
Foreword
A Note on the Side
A conversation with Emil Stejnar
The Work with the Spirit
Esoterics, Why?
But what is spirit?
Body and Soul Elementals as Carriers of Consciousness
The Organs of the Spiritual Personality
Magic is Such a Thing Really Possible?
Mysticism, How Far May One Go in Dissolving the I?
Consciousness without a body?
First Thinking Then Believing
Esotericism and Science
Magic and Mysticism in the Third Millennium
The Material World: Data Bank for the Spirit and Energy Source for the Soul
The Creation According to Plan
As Above So Below
The Number Four as an Example
The World as a Fitness Center for the Spirit
From “I Shall Become” to “I am”
Initiation
Introduction to the Exercises for Freemasons
The Path
Exercises for Freemasons
1. Theory of the Four Elements
What is Meant By the Four Elements
How Does This Play of Forces Express Itself in the Realm of Human Life?
How Can This Freedom Be Attained For Oneself?
The Journeys and Trials Through the Four Elements
The Temple as a Symbol for the Cosmos and the I
Destiny as A Trial
The Consciousness Changing Power of an Initiation
2. In Practice: Everyday Life as a Schooling of the Spirit
The Journey Through the Earth Element
True Freedom Demands Voluntarily Placing Oneself Under the Order of Rules and the Law
The Rise Through the Air Element
What are our thoughts?
Control of Thinking
The Journey Through the Fire Element
Schooling of the Will
The Rise Through the Water Element
The New Entity is Born
To the Neophytes and Students of Hermetics
The Commandments of the Freemasons Expressed
The Freemasonic Idea Yesterday Today and Tomorrow
The Three Pillars of Humanity
Esotericism in Freemasonry
The Research Lodge or “Esoteric Circle”
Freemasonry Has Many Faces
How is the True Tradition Recognized?
VITRIOL
Magic of Ritual
Ritual Magic in the Lodge Temple
Mesa – Circle and the Lodge – Tapis
Magical Authority Through Perfection
Structures of Masonic Rituals
The Esotericism of Christian Orders
The Spiritual Exercises of Ignatius of Loyola
The Lord of This World
The Cross and the Four Elements
Good and evil
The Human Spirit Itself Consists of Living Spirits
The Christ principle
The Mystical Element of the “School of the Soul”
The Christ Must Be Taken From the Cross
The Magical Power of Mystical Energy
The Spirit Matures According to Certain Rules
Without Mysticism There is No Magic
Science and Gnostic Hermetics
The Hermetic Sciences Also Develop Further
The Human Being and the Gods
After word
The Exercises of the Jesuits
Book Suggestions

*****