Brief von Lumir Bardon, 21.03.2018

An alle Studenten und Verehrer der Werke Franz Bardons!

Letztes Jahr habe ich mich dazu entschlossen die Veröffentlichungen der Arbeiten meines Vaters einem tschechischen Verleger anzuvertrauen, der in meinem Sinne, sämtliche zukünftigen Publikationen in der Tschechischen Republik und im Ausland vertreten wird.

Das ist der Grund, weshalb ich nach vielen Jahren der Zusammenarbeit, die Kooperation mit dem deutschen Verleger, Dieter Rüggeberg mit Februar 2018 beendet und die Rechte, den in Prag beheimateten Verlag  Vodnář, übertragen habe.

Der Verleger hat zugestimmt, dass  so schnell als möglich – und zusätzlich zu den veröffentlichten tschechischen Texten, die Werke auch ins Englische übersetzt werden und somit eine neue Ära beginnt, welche auch die Grundlage weiterer Editionen in anderen Sprachen sein wird.

Beim Durchlesen der Original-Manuskripte meines Vaters fiel mir auf, dass keines der Bücher meines Vaters jemals so herausgegeben wurde, wie er sie selbst im Original geschrieben hat;  der erste deutsche Verleger, Hermann Bauer, hat unglücklicherweise einige kleine Änderungen in den Texten vorgenommen, die seiner Auffassung nach  helfen sollten, die Bücher besser zu verkaufen. In der Folge entstanden auch immer mehr Fehler bei den laufenden Übersetzungen.

In Anbetracht des 60. Todesjahres meines Vaters habe ich mich dazu entschlossen alle Original-Manuskripte dem neuen Verleger zugänglich zu machen, damit er die ursprüngliche Form der Werke meines Vaters wieder herstellt, welche dieser für seine geschätzten Studenten, und nach Anweisung der Göttlichen Vorsehung, geschrieben hat.

Darum bitte ich alle Studierenden des Weges, welchen mein Vater beschrieben hat, um etwas Geduld.

Die Vorbereitungen der neuen Versionen benötigen Zeit, aber ich glaube in einigen Jahren stehen uns die ganzen und authentischen Texte, der Bücher meines Vaters, zur Verfügung.

Ältere und mit Fehlern behaftete Werke werden nicht mehr länger veröffentlicht.

Ich bin davon überzeugt, dass die Werke meines Vaters nur in ihrer authentischen Form publiziert werden sollten und ich weiß, das wäre sicher auch sein Wunsch gewesen.

Tovačov,  21.03.2018                                                                        Dr.  Lumir Bardon

English: 

Siehe auch: www.czechhermetics.com

14 Kommentare

  • Joachim ACHLEITNER

    Lieber
    viktor k
    Würde SEHR GERNE mit dir Kontakt aufnehmen !
    Habe damals als Jugendlicher ALLES über Franz BARDON von seinem
    Schüler Heinrich Fitzthum erfahren.
    ………. ich denke du kennst DICH AUS !!
    Liebe Grüße, Joachim

  • hilde jautz

    der Weg zum wahren Adepten.
    Originale Texte.
    Wenn es gedruckt ist in deutsch würde ich.gerne eines kaufen.
    l.g.Frau Jautz

  • Georg

    Hallo,
    ich bin selber ein großer Freund von Franz Bardon und es wundert mich warum die Göttl. Vorsehung die Änderungen zugelassen hat.
    Dr. Lumier Bardon ich verstehe sehr gut das Sie die Manuskripte Ihres Vater im Original wieder geben möchten aber warum nur in English. Ich war öfters in der Tschechischen Republik und musste aber feststellen das die wenigsten in Ihrem Land der Englischen Sprache Herr sind bzw. diese richtig verstehen.
    Warum wird nicht das neue Werk auch in Deutscher Sprache erscheinen, denn sehr gute Übersetzer gibt es in Ihrem Land und denke dabei an meinen guten Freund Zdenek der perfekt Deutsch und Tschechisch spricht.
    Das Werk Frabato soll ja auch nicht von Franz Bardon direkt geschrieben worden sein, es soll seine Sekretärin Otti Votavova gewesen sein die von Franz Bardon seine Erlebnisse und Hellsichtig geschildert bekam.
    Das Werk heißt: Das original Manuskript des Frabato von Otto Votavova.
    Emil Steinjar hatte ja schon einige Unstimmigkeiten in den Werken Franz Bardon festgestellt was auch sicherlich darauf hindeutet das was an den Texten nicht ganz stimmte.

  • Hallo !
    kann jemand mir Kontaktadressen von Menschen mitteilen die ein “mystisches Einweihungszentrum ” oder / und “centro salutogenese” mit aufbauen will?
    Ich bin sehr sehr dunke “Wälder” am durschreiten seit Jahren um diesem realität zu geben. Leider sind die okkulten Wahrheiten heute nicht mehr die welche verfolgt werden da anscheinend nur mehr “wurzelloses” Scheinwissen dem Menschen sogar mit einer gut bezahlten Handbewegung das Karma aufgrlöst wird. Und sogar die Anthroposophie ist alles andere geworden ähnlich wie zum Beispiel bei der katholische Konfession Kirche das Christentum und seine Mystik nicht gelehrt wird.
    Ich bedanke mich zutiefst für jede Hilfe !
    Alles Liebe und Wahrhafte !

    G jean

    • Stephanie

      Guten Abend, ich trage mich schon länger mit so einer Idee und wäre daher erfreut über einen Gedankenaustausch !
      Liebe Grüße
      S

      • viktor k

        na du? ich bin der viktor k

        ich kann dir alles erklären – bin seit jahrzehnten ein parktiker ohne mich wichtig zu tun in der welt.

        bardons werke sind wirklich das einzigste lupenreine, was es zur zeit auf erden gibt.

        bardon ist das diamanten licht – lupenrein und der härteste edelstein von allen – aber du mußt gewillt sein mit der lupe der abslouten wahrheitsliebe zu suchen und zu forchen, um die spreu vom weitzen zu trennen.

        es gibt urgenien, die dafür zuständig sind, das unreife mit dem bardonweisheiten nichts
        anfangen können – jedoch auch , das reife und edlen menschen sich finden und gefördert werden.

        du kannst annonym bleiben – die hellseher kennen dich ja sowieso.

        ich bin ein acker nder typ mann , der ohne unterlass auf den feldern der vorsehung ackert und das beste zusammen rafft, was so an ernte da zu finden war und ist, deswegen die mailadresse von mir so… weil ein bischen spass ist immer ok, ich nehme alles mit humor spass und freude……………

        • Walter

          Hallo,

          ich suche Menschen die, wie ich sich mit den Werken von Franz Bardon beschäftigen. Mir geht es um gegenseitigen Austausch (Gerne auch am Telefon) und Hilfe bei manchen Übungen.
          Liebe Grüße
          W.G.

    • Bojkano

      Hallo Guido

      ich bin kein okultist oder esoteriker, aber seit dem ich das Buch Frabato gelesen habe, habe ich grosse interese an einer gruppe der nach lehren von Franz Bardon geht, und ichwürde gerne vieles lernen aber nur auf seinen Weg. Bis heute habe ich nichts gefunden. Falls du was rausbekommen hast wär ich Dir dankbar mit mir das zu teilen.

      Viele Grüsse

      Bajko

      • viktor k

        demütig gesagt, sicherlich kann ich jeden helfen auf dem weg zur absoluten wahrheit.
        selber bin ich seit jahrzehnten im dauereinsatz und weiss deswegen, dass es mit absoluter sicherheit zum sieg führt, wenn jemand am ball beibt.
        bedenke, die bardon bücher und die übungen darin sind das beste – jedoch ist der weg zum wahren adepten der alltag in dem unsere spirituellen fähigkeiten aus den übungen einfließen.
        adept kommt von adeption, also ausgleichen und anpassen.
        die alliebe ist angepasst an alles in allem, also eins mit allem, egal ob gut oder böse genannt.

  • Hallo,bedeutet das das die Lehre die wir aus den bereits veröffentlichen Büchern nicht gültig ist?

    • Walter

      Hallo Tina, alles bleibt im Großen und Ganzen gültig. Es wird nur kleine Textkorrekturen geben. Alles Gute für dich und deinen WEG.

  • Frank Anda

    Ich bin froh, dass die Werke von Franz Bardon nicht mehr von Rüggeberg verlegt werden. In seiner neuesten Auflage von >>>Der Weg zum wahren Adepten<<< hat er auf dem Titelbild eine schlangenartigen Drachen abgebildet als Symbol des Bösen.
    Ich finde dieses Bild abstoßend, zumal er bewusst oder unbewusst das dunkle Böse als reptiloides Wesen zeigt. In Anlehnung an die außerirdischen Reptiloiden.

    Man sollte sich vielleicht die Frage stellen auf welcher Seite Herr Rüggeberg steht, auf der Hellen oder der Dunklen?

    Seine harsche Verurteilung eines US Anhängers von Franz Bardon, der seinen Namen aus Bewunderung für Franz Bardon in Bardon geändert hat, lässt tief blicken.

    Außerdem hat er mir in einem Telefonat den vollständigen Namen und die Adresse des Meisterschülers Dr. M. K. verweigert, so dass ich ihn nicht mehr zu Lebenszeiten besuchen konnte.

    Deshalb bin ich froh, dass Gottes Gerechtigkeit jetzt waltet.

  • Chassagne Jean(Luc

    il y a plus qu’à attendre 🙂

  • Pagitta Dieterle

    Darauf freue ich mich sehr💝💝💝💝💝

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.