Buch: An der Pforte zur letzten Latern

Der neue Einweihungsroman »An der Pforte zur letzen Latern« von Emil Stejnar.

An der Pforte zur letzten Latern von Emil Stejnar

»Wachsein ist alles« Eines der wichtigsten Themen unserer Zeit.

Ich bekam schon vor Monaten einen Vorabdruck des Werkes und nun ist der neue »Roman« von Emil Stejnar endlich erhältlich. Wie schon in einigen, seiner bisher 10 erschienenen Büchern angedeutet, rückt das Wachsein nun noch stärker in den Vordergrund. Dieses »Wachsein« war auch zentrales Thema, des etwas in Vergessenheit geratenen Schriftstellers Gustav Meyrink, dessen Romane ebenso geistige Polarsterne auf dem Weg zur spirituellen Meisterschaft sind.

Die enorme Wichtigkeit des »Wachseins« ergibt sich deswegen, weil das Erwachen kein einmaliger Vorgang ist, bei dem man erwacht und für alle Zeiten weiß, dass man ist. Man muss immer wieder darauf hinweisen und muss sich dieses »Wachsein«, so oft als möglich, ins Bewusstsein rufen! Als Anker zur »Selbst-Findung« verwendet man dazu die Formel: »ICHBIN«

In vielen Schulen oder Traditionen, wird das ICH nur als EGO verstanden und daher nicht besonders beachtet. Die neue Hermetik sieht das anders: Ohne dieses »ICH« verliert man sich in den vielen Wesensteilen seiner Persönlichkeit und wird gleichzeitig erst durch das bewusst gemachte »BIN« (also das man auch wirklich ist), geistig gestärkt und gefestigt. Man sollte also auf beides Wert legen.

Solange man nicht erwacht ist, hat jede Art von Geistesschulung daher nur einen geringen Wert, weil sich das ICH immer wieder in Gedanken und Gefühlen verliert, die meistens nicht dem eigenen SELBST entspringen.

Die Erfahrung zeigt: Selbst wenn man tatsächlich bewusst erfasst, dass man ist, ist man gleich wieder weg und verliert sich im Strom seiner Gedanken. Daher betrifft dieses Thema nicht nur esoterisch interessierte Menschen – sondern jeden.

Umgekehrt, gibt es ohne Geistesschulung kein Erwachen. Man ist gefangen in einem Körper, von seinen Regungen betäubt und von seinen Hirnfunktionen hypnotisiert. Auch für diese Geistesschulung hat Emil Stejnar – aus der Praxis für die Praxis – zwei Bücher mit dem Titel: »Die Vier Elemente« und »Exerzitien für Freimaurer«  geschrieben.

Für mich ist die »Pforte« Stejnars wichtigstes Werk. Es weist den Anfang und führt an das Ende des Weges. Auch Stejnar, mit dem ich über sein Buch gesprochen habe, sieht das so.

-Walter Ogris

 

Über den Inhalt:

Annika, eine junge Wissenschaftlerin wird entführt. Auch ihr Verlobter, Prof. Berg, der sie verzweifelt sucht, ist in Lebensgefahr. Es geht um die Daten für eine epochemachende Erfindung. Eine fanatische, mitleidlose Sekte, und ein mächtiger, skrupelloser Konzern, sind hinter dem Geheimnis her. Es wird ein Wettlauf mit der Zeit. Die Spur führt nach Prag, wo Prof. Berg auf mysteriöse Weise in einem mysteriösen Haus, nach einem Unfall erwacht.

Das “Erwachen” ist das zentrale Anliegen jeder Initiation und Geistesschulung. Dieser besondere Zustand des Bewusstseins, in dem man erfasst, dass man ist, ist die Grundlage jeder selbstbestimmten Persönlichkeit und das erste Ziel aller okkulten Traditionen.

“Die meisten glauben, dass “Wachsein” ein Offenhalten der Sinne und Augen und ein Aufbleiben des Körpers während der Nacht sei. Von nichts ist der Mensch so fest überzeugt wie davon, dass er wach sei; dennoch ist er in Wirklichkeit in einem Netz gefangen, das er sich selbst aus seinen Gedanken und Gefühlen, dem Hirngespinst, aus dem die Träume sind, webt. Er bleibt ein Träumender.” Schreibt Gustav Meyrink, der wie kein anderer Geistesforscher, das Mysterium des Wachseins erfasste, erklärte und beschrieb.

In diesem spannenden Thriller wird das “Erwachen” von unterschiedlichen Standpunkten ausgeleuchtet. Die suggestive Bildsprache, durchwoben mit bekannten und unbekannten Zitaten von Gustav Meyrink, zieht den Leser immer tiefer in die Welt des Protagonisten, in der Traum und Realität nicht mehr zu unterscheiden sind. Diese kafkaeske Verwirrung, und die gegebenen Instruktionen, bewirken das Erwachen, das wie eine Initiation zu einer neuen Selbsterkenntnis führt.

ISBN 9783900721008, Seiten: 336, Preis € 20,–

gleich hier bestellen. 

 

In der Reihe »Magie & Mystik im 3. Jahrtausend« werden in weiterer Folge bald erscheinen:

Band 12: Träumen kann gefährlich sein.

ISBN 978-3-900721-01-5, Seiten: 224, Preis: € 20,–

gleich hier vorbestellen.

 

Inhalt Band 12 : Träumen kann gefährlich sein.

 

Mystische Erzählungen
Aufregende Kurzgeschichten
Rätselhafte Aufzeichnungen

​Achtung! Wenn Sie gut schlafen, und weiterhin gut schlafen wollen, dann sollten Sie dieses Buch nicht lesen. Die phantastischen Kurzgeschichten führen Sie an die Abgründe, in die man, sowohl im Diesseits, als auch im Jenseits, stürzen kann. Es geht um Träume, bei denen man weiß, dass man träumt, und es geht um die Realität, die man, obwohl man überzeugt ist wach zu sein, verschläft.

Die mystischen und außergewöhnlichen Erzählungen über Liebe, Wahn und Leidenschaft, über Mordlust und Tod, und die Anmerkungen zu den Geschichten werden Sie wachrütteln. Traum oder Wirklichkeit, das ist die Frage, und die Antwort wird immer wieder überraschend sein. In jeder der spannenden und unterhaltsamen Episoden steckt ein ernster Gedanke, der Anlass zum Nachdenken gibt.

Verrückte Weltanschauungen werden zurechtgerückt. Was geglaubt wird, wird in Frage gestellt, und neue unglaubliche Erkenntnisse erhellen, was bisher im Dunkeln lag. Die revolutionären Thesen über das Mysterium des Bewusstseins, über die Welt der Träume, über das Wesen des Geistes und der Geister, stellen ein völlig neues Weltbild vor.

Es geht um die Erfahrung, dass die Menschen, sowohl die Mächtigen, als auch die Ohnmächtigen, ahnungslose Spielfiguren im Strategiespiel der Götter sind. Und es geht um die Technik, die es ermöglicht, dass man erwacht, sich befreit und von diesem Spielbrett springt.

 

Band 2: Exerzitien für Freimaurer. | Neuauflage.

ISBN 978-3-900721-02-2, Seiten: 232, Preis: € 20,–

gleich hier vorbestellen.

 

Inhalt Band 2: Exerzitien für Freimaurer. | NEUAUFLAGE.

 

Instruktionen und Logenvorträge

Sicher haben Sie sich schon gefragt: Wer bestimmt wirklich die Geschicke der Welt? Woher beziehen die Mächtigen ihre Macht? Wer schützt sie, wer stützt sie, wer gibt ihnen Kraft? Wieso haben manche Menschen immer Erfolg, während andere sich mühen und plagen und trotzdem nicht weiterkommen? Geht das mit rechten Dingen zu? Die Antwort ist ja.

Es gibt nämlich Mechanismen der Macht, die wertfrei sind und geistigen Gesetzen folgen. Wer diese Gesetze kennt, kann die dahinter wirkenden Mächte nützen. Seit Jahrtausenden pflegen Eingeweihte in ihren Traditionen dieses Wissen und geben es an geeignete Persönlichkeiten weiter. Nicht nur die Freimaurer, auch die katholische Kirche hat ihre Esoterik und den Schlüssel zu den Mysterien der Magie und Mystik.

Aber die Zeit der Geheimnisse ist vorbei. Dank der Exerzitien kann jeder Leser die Macht und Kraft des Geistes in sich erwecken und benützen. Der Zugang zu den Mysterien, welche die Handhabung der vier Elemente und den Umgang mit den Mächten der Götter lehren, steht heute jedem offen. Nachdem Franz Bardon mit seinen Werken den Weg zum wahren Adepten gewiesen hat, werden Stejnars Bücher diesen Weg erhellen und Stärke geben auf dem Weg zu einem wachbewussten ICH. Was bisher über die Freimaurer an die Öffentlichkeit drang, sind Verschwörungstheorien und Gerüchte, die der Realität in keiner Weise entsprechen. Das wahre Geheimnis der Freimaurerei ist nur wenigen bekannt. Es ist die Praxis der Magie und Mystik, die im Ritual und im richtigen Gebrauch der Symbole enthalten ist.

Brief von Lumir Bardon, 21.03.2018

An alle Studenten und Verehrer der Werke Franz Bardons!

Letztes Jahr habe ich mich dazu entschlossen die Veröffentlichungen der Arbeiten meines Vaters einem tschechischen Verleger anzuvertrauen, der in meinem Sinne, sämtliche zukünftigen Publikationen in der Tschechischen Republik und im Ausland vertreten wird.

Das ist der Grund, weshalb ich nach vielen Jahren der Zusammenarbeit, die Kooperation mit dem deutschen Verleger, Dieter Rüggeberg mit Februar 2018 beendet  und die Rechte, den in Prag beheimateten Verlag  Vodnář, übertragen habe.

Der Verleger hat zugestimmt, dass  so schnell als möglich – und zusätzlich zu den veröffentlichten tschechischen Texten,  die Werke auch ins Englische übersetzt werden und somit eine neue Ära beginnt, welche auch die Grundlage weiterer Editionen in anderen Sprachen sein wird.

Beim Durchlesen der Original-Manuskripte meines Vaters fiel mir auf, dass keines der Bücher meines Vaters  jemals so herausgegeben wurde, wie er sie selbst im Original geschrieben hat;  der erste deutsche Verleger, Hermann Bauer, hat unglücklicherweise einige kleine Änderungen in den Texten vorgenommen, die seiner Auffassung nach  helfen sollten, die Bücher besser zu verkaufen. In der Folge entstanden auch immer mehr Fehler bei den laufenden Übersetzungen.

In Anbetracht des 60. Todesjahres meines Vaters habe ich mich dazu entschlossen alle Original-Manuskripte dem neuen Verleger zugänglich zu machen, damit er die ursprüngliche Form der Werke meines Vaters wieder herstellt, welche dieser für seine geschätzten Studenten, und nach Anweisung der Göttlichen Vorsehung, geschrieben hat.

Darum bitte ich alle Studierenden des Weges, welchen mein Vater beschrieben hat, um etwas Geduld.

Die Vorbereitungen der neuen Versionen benötigen Zeit, aber ich glaube in einigen Jahren stehen uns die ganzen und authentischen Texte, der Bücher meines Vaters, zur Verfügung.

Ältere und mit Fehlern behaftete Werke werden nicht mehr länger veröffentlicht.

Ich bin davon überzeugt, dass die Werke meines Vaters nur in ihrer authentischen Form publiziert werden sollten und ich weiß, das wäre sicher auch sein Wunsch gewesen.

 

Tovačov,  21.03.2018                                                                        Dr.  Lumir Bardon

 

English: 

Siehe auch: www.czechhermetics.com

 

Über Wunder und übernatürliche Kräfte

Über Wunder und übernatürliche Kräfte.

Im Orbis Verlag Prag erschien 1961 ein Buch mit dem Titel: “O Zázracích A Nadpřirozených Silách” (Über Wunder und übernatürliche Kräfte).

In Orbis publishing house Prague appeared 1961 a book entitled: “O Zázracích A Nadpřirozených Silách” (About miracles and supernatural powers).

Wie schon oft in deutsch- und englischsprachigen Veröffentlichungen dieser Zeit haben sich auch in diesem Buch verschiedenste Autoren entweder positiv oder negativ mit Themen wie: Mesmerismus, Hypnose, Yoga, Astrologie, Chiromantie, Graphologie, Wunderheilung, Exorzismus usw. auseinandergesetzt.

As has often been the case in German and English publications of this period, various authors have dealt eather positively or negativeley with themes such as mesmerism, hypnosis, yoga, astrology, chiromancy, graphology, miracle healing, exorcism, etc. in this book.

Neben vielen interessanten Fotos, wurden hier auch zwei unbekannte Fotos von Franz Bardons Heilmittellager, sowie seine Frabato-Postkarte abgebildet, obwohl im Buch darauf nicht weiter eingegangen wird.

In addition to many interesting photos, two unknown photos of Franz Bardon’s medicine depot, as well as his Frabato postcard were pictured here, although the book will not elaborate on it.

Franz Bardon: Aufbewahrung der Heilmittel.

Franz Bardon war ja als Heilpraktiker auch über die Grenzen der damaligen CSR hinaus bekannt. Seine Frau Marie schrieb einmal, dass sogar ein ganz bedeutender tschechischer Politiker zu seinen Patienten gehörte. In Deutschland hat er unter anderem auch den späteren Verleger seiner Bücher, Herrn Hermann Bauer, behandelt.

As a healer, Franz Bardon was also known beyond the borders of the then CSR. His wife Marie once wrote that even a very important Czech politician was among his patients. In Germany he has also treated the later publisher of his books, Hermann Bauer.

Hermann Bauer.

Hermann Bauer – Verlagsgründer und erster Verleger der Bücher Franz Bardons.

Hermann Bauer Verlag nach der Bombennacht vom 27.11.1944

Franz Bardon: Einnahmeempfehlungen
aus seinem Rezeptbuch.

Aus Bardons Rezeptbuch mit Angaben für Hermann Bauer.

Franz Bardon: Rezept.

Franz Bardon Rezeptbuch: Pflanzen und Spezial-Mittel gegen Brustleiden

Die Heilmittel (meist spagyrisch und alchemistisch aufbereitet, sowie quaballistisch aufgeladen) hat seine Vertraute im Westen, Frau Maria Purgert, über die tschechische Grenze geschmuggelt. Da dies damals ein sehr gefahrenvolles und risikoreiches Unternehmen war, darf man ihr für diese überaus mutigen und couragierten Aktionen auch heute noch Respekt aussprechen.

The remedies (mostly spagyric and alchemically processed, as well as charged with quaballistic formulas) have been smuggled to the west by his German confidant, Mrs Maria Purgert, across the Czech border. Since this was a very dangerous and risky company back then, it is still necessary to express respect for these extremely brave and courageous actions.

Maria Purgert

Würdigung von Frau Maria Purgert durch Otti Votavova.

Franz Bardon: Spezial-Heilmittel.

Franz Bardon: Heilmittel Pertusin und Tumoral.

Eine Patientin schrieb: “Er hatte im Keller unter seinem Haus ein Laboratorium, wo er aus Heilpflanzen nach den Rezepten R+C die Medizinen für die schwersten und unheilbarsten Krankheiten herstellte, die nach oft mehrjährigen Destillieren noch magisch und quabbalistisch geladen wurden und mit denen er seine zahlreichen, schwerkranken Patienten behandelt und geheilt hat, sowohl in Prag, als auch daheim in Troppau. Mich selbst z. B. hat er von einem schweren Asthma geheilt innerhalb weniger Tage!”

One patient wrote: “He had a laboratory in his cellar under his house, where he made the medicines for the most severe and incurable diseases from medicinal plants according to the recipes R + C, which after many years of distilling were still magically and quabbalistically loaded and with whom he has treated and cured his many critically ill patients, both in Prague and at home in Troppau. Myself for example, he has cured of severe asthma within a few days!”

Nähmaschinen: Singer.

Franz Bardon: Heilmittellager

Auf einem der Fotos ist das Unterteil der sehr bekannten Nähmaschine Marke “Singer” abgebildet. Das ist interessant, da vermutlich nicht viele wissen, dass Franz Bardon bei der Österreich/Tschechischen Nähmaschinenfabrik “Minerva” (die ihre Produktion 1913 von Österreich nach Opava verlegt hatte) eine Lehre als Reparaturschlosser absolviert hat.

One of the photos shows the lower part of the well-known sewing machine brand “Singer”. This is interesting, as probably not many know that Franz Bardon has completed an apprenticeship as a fitter at the Austrian / Czech sewing machine factory “Minerva” (which had been 1913 relocated its production from Austria back then to Opava).

 

Nähmaschinen: Minerva.

Minerva 1923, Fotoquelle: Stára Opava

Wahrscheinlich ist es dem Unternehmen Minerva bis heute selbst nicht bekannt, dass es einstmals einen heute weltweit bekannten Magier und Buchautor als Lehrling ausgebildet hat.

Until today one can assume that it is probably unknown to the company Minerva that it once trained a now world-renowned magician and book author.

 

Siehe auch: www.walterogris.com

See also: www.walterogris.com

Siehe auch die famose neue Internetseite: www.czechhermetics.com

See also the famose new website: www.czechhermetics.com

 

Mächtig Geheim

„Wenn es etwas wirklich Okkultes gibt, dann ist das leider am häufigsten die Wahrheit. Das mag gewiss paradox klingen, aber zur Befreiung ist in erster Linie die Wahrheit vonnöten. Denn geistige Reinheit und geistige Unreinheit ist etwas, womit der Mensch von alters her einen unermüdlichen und somit unwillkürlichen Kampf mit sich selber führt.“   – Franz Bardon

Mit diesem Zitat aus seinem Vorwort, zum ersten Teil seiner Übersetzung von Aleister Crowleys Liber 4, das Franz Bardon als „Viertes Buch von Meister Therion“ bezeichnete, ist der ganze Sachverhalt dieser Buch-Rezension dargestellt. Weiterlesen